Über Inouïe!

giphy, inouïeIch heiße eigentlich Janina und „inouïe“ ist französisch und bedeutet „unerhört“ oder „hanebüchen“ und darum geht es hier. Ich bin bekennende Teilzeit-Misanthropin, Morgenmuffel, Perfektionistin, Feministin und habe gerne recht. Ich rege mich über die Schattenseiten der Menschheit auf, Egoismus und übertriebene Selbstinszenierung finde ich zum Kotzen – besonders, wenn nur heisse Luft dahinter steckt. Geisteswissenschaften sollen kritisch sein und nicht darauf ausgelegt sein, Gewinn zu erzielen.

Zeitgleich bin ich nämlich unverbesserliche Optimistin, neugierig, wissensdurstig und erfreue mich an den kleinen, schönen Dingen des Lebens – ein Glas Wein, die Nachtigall, die draussen singt, Draußen-Sein, Klettern und Krautsalat machen mich glücklich. Und dies alles ist dieser Blog. Eine – hoffentlich – gesunde Mischung aus Gesellschaftskritik, Misanthropie und Optimismus, Kritik und Juchee.

Ich spreche und schreibe hier und anderswo über Geschlechtergerechtigkeit, Feminismus, (digitale) Gesellschaft, Arbeit, Popkultur und mehr. Mehr über mich erfahrt ihr auf meiner Website janily.de und im Interview mit den frauenseiten.bremen.